zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. November 2017 | 19:09 Uhr

Rücktritt : Jetzt den Garten im Fokus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Grünamts-Leiter Stefan Neubauer geht vorzeitig in den Ruhestand / Viele Weggefährten kommen zum Abschied

svz.de von
erstellt am 17.Dez.2015 | 08:00 Uhr

Letzte Klappe für den Tatort „Stadtgrün“ unter der Regie von Stefan Neubauer: Auf einem gebastelten Filmstreifen haben die Mitarbeiter des städtischen Grünamtes die Stationen ihres scheidenden Chefs aufgezählt und mit zahlreichen Bildern ergänzt. Und da ist einiges zusammengekommen. War doch der gebürtige Chemnitzer seit 1987 in leitender Funktion für Rostocks Grünanlagen, Brunnen, Spielplätze und vieles mehr verantwortlich.

Viele Weggefährten waren gestern an Neubauers Wirkungsstätte gekommen, um ihn in den Ruhestand zu verabschieden. Beliebtestes Geschenk für den 63-Jährigen? Natürlich Blumen, aber auch Bäume waren dabei. Denn obwohl für ihn „erstmal ausruhen“ ansteht, wird sich der Amtsleiter künftig um den eigenen Garten kümmern. Und um drei Enkel, „die dann öfter mal Mittagskind sein können“.

Neubauer, immer engagiert und wenn nötig auch streitbar für die Belange und die Mitarbeiter seines Amtes, war von den vielen Lobreden ganz gerührt. So bescheinigte ihm Bürgerschaftspräsident Wolfgang Nitzsche (Linke), der als Umweltsenator sogar einmal Neubauers Chef war, dass dieser „immer versucht hat, Vernünftiges auf den Weg zu bringen und Unvernünftiges zu verhindern“.

Die Entscheidung für den vorzeitigen Ruhestand sei ihm nicht leicht gefallen. „Das Amt und die Grünanlagen fühlen sich fast an wie zuhause“, sagt Neubauer, der vor allem „die Truppe“ vermissen wird. Doch die Rahmenbedingungen – zunehmende Bürokratie, immer weniger Geld und Personal – hätten die Freude an der Tätigkeit mehr und mehr getrübt und den Entschluss bestärkt. Die neue Freizeit will Neubauer auch für Spaziergänge nutzen. Und zwar durch seine „Lieblings-Grünanlage: die Stadt Rostock“.

Nachfolge geklärt

Nachfolgerin von Stefan Neubauer an der Spitze des städtischen Grünamtes wird Ute Fischer-Gäde. Die promovierte Landschaftsarchitektin leitete bisher ihr eigenes Büro in der Hansestadt, zu dessen aktuellen Projekten unter anderem der Uferpark im Petriviertel gehört.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen