Parkplatzprobleme in Warnemünde : Ist im Sommer Park-Chaos?

Das Bild hat nur noch Symbolcharakter. Inzwischen ist das Absperrband wieder entfernt. Damit werden Bereiche für die Busse vor Falschparkern geschützt – gerade bei Veranstaltungen.
Foto:
Das Bild hat nur noch Symbolcharakter. Inzwischen ist das Absperrband wieder entfernt. Damit werden Bereiche für die Busse vor Falschparkern geschützt – gerade bei Veranstaltungen.

Zum Thema Stellplätze hat es Irritationen gegeben. In der Saison dem Falschparken von Urlaubern vorbeugen.

svz.de von
22. März 2016, 11:45 Uhr

Über die neue Sporthalle Warnemünde sind alle schwer begeistert. Sie bietet den Breitensportlern und bei Wettkämpfen gute Bedingungen.

Kürzlich hat es beim Thema Parken Irritationen gegeben. Dabei ging es um die im Mietvertrag festgelegten fünf Plätze für den Vorstand des SV Warnemünde Fußball. „Angeblich dürfen die anderen Eltern nur außerhalb des Platzes parken“, sagte Hans-Joachim Richert als Warnemünder bei einer Beiratssitzung. Und die angesprochene Alternative über den Weidenweg ist in seinen Augen keine echte Lösung. Christian Janssen, vom Vertragswesen des Kommunalen Eigenbetriebs für Objektbewirtschaft und -entwicklung (KOE), ging auf unsere Anfrage und das Problem ein: „Im Rahmen der Baugenehmigungsverfahren für die Außensportflächen, für das Vereinsgebäude sowie für die Sporthalle mussten wir Stellplätze in baurechtlich ausreichender Anzahl schaffen“, sagt er. „Hinsichtlich der Anzahl, Größe und Anordnung sind wir dieser Aufforderung mit der vorhandenen Stellplatzanlage nachgekommen“, sagt Janssen und betont: „Eine direkte Zuweisung der Stellplätze ist dabei nicht vorgesehen, bei entsprechender Verfügbarkeit können die Nutzer der Sportanlage die nicht als reserviert gekennzeichneten Stellflächen nutzen. Eine Nutzung durch Fremdparker ist nicht gestattet.“

Der SV Warnemünde Fußball hat seine Schilder in Auftrag gegeben. Mike Frahm vom Vorstand weiß, dass zu Stoßzeiten 85 Stellflächen auch ohne Fremdparker nicht ausreichen werden und es sicher immer mal wieder ein Chaos geben wird. Dem Sommer sieht er in dem Punkt mit Sorge entgegen: „Viele Urlauber stellen sich ja überall in Strandnähe hin“, sagt er. Wenn da nicht eine Kontrolle oder eine Regelung erfolgt, ist das Park-Chaos vorprogrammiert. „Den Hallenwarten kann man solche Aufgabe nicht noch zumuten, die haben auch so genug zu tun“, sagt Mike Frahm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen