zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

13. Dezember 2017 | 21:52 Uhr

Südstadt Rostock : Irrfahrt mit hohem Schaden

vom

Volltrunkener Autofahrer pflügt Verkehrszeichen, Geländer und Werbetafel um

svz.de von
erstellt am 26.Feb.2016 | 07:42 Uhr

Innerhalb von nicht einmal 24 Stunden haben sich in der Rostocker Südstadt - nur wenige hundert Meter voneinander entfernt - zwei schwere Verkehrsunfälle mit hohem Sachschaden ereignet. Nachdem in der Nacht zum Donnerstag ein viel zu schnell fahrender Pizzabote in die Haltestelle am Südstadtcenter raste, sorgte ein betrunkener Autofahrer in der Nacht zum Freitag für den nächsten spektakulären Crash.

Der stark alkoholisierte Autofahrer eines VW Passat war nach Schilderungen der Einsatzkräfte auf dem Südring in Richtung Goetheplatz unterwegs, als er am Abzweig zum Platz der Freundschaft nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er überfuhr zunächst ein Geländer der Straßenbahn und ein Verkehrszeichen, raste dann weiter über die Gleise und prallte frontal gegen eine Werbetafel, die vollständig zerstört wurde. Erst einige Meter weiter kam der stark angetrunkene Fahrer mit seinem völlig demolierten Passat zum Stehen.

In einem ersten Test hatte der Mann laut Polizei weit über 2 Promille intus. Sein Führerschein wurde sofort beschlagnahmt. Kurz nach dem Unfall veranlasste die Polizei für die Reinigung der Fahrbahn eine Vollsperrung des Südrings in Richtung Goetheplatz. Zwei Beamte fegten Glassplitter auf dem Gehweg zusammen, die dann von einer Reinigungsmaschine aufgesaugt wurden. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke kam ebenfalls zum Einsatz. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf etwa 15.000 Euro beziffert. Die weiteren Ermittlungen gegen den betrunkenen Fahrer dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen