zur Navigation springen

Wohnungsbau brummt : Investoren stecken ihr Geld in "Betongold"

vom

Investoren stecken ihr Geld wegen der europäischen Finanzkrise verstärkt in "Betongold" - was den Wohnungsbau auch in MV beflügelt. Im November machten die Baufirmen im Land 36 Prozent mehr Umsatz als ein Jahr zuvor.

svz.de von
erstellt am 24.Jan.2012 | 11:33 Uhr

Investoren stecken ihr Geld wegen der europäischen Finanzkrise verstärkt in "Betongold" - was den Wohnungsbau auch in Mecklenburg-Vorpommern beflügelt. Im November machten die Baufirmen im Land 36 Prozent mehr Umsatz als ein Jahr zuvor mit dem Bau neuer oder der Sanierung bestehender Wohnungen, wie der Bauverband Mecklenburg-Vorpommern am Montag in Schwerin mitteilte. Ein Plus bei den Aufträgen von 67 Prozent stimmt die Unternehmen auch für die nächsten Monate optimistisch. Im Oktober hatte das Auftragsplus im Wohnungsbau sogar 72 Prozent betragen.

Im Wirtschaftsbau betrug dagegen die Auftragssteigerung nur 3,4 Prozent. Erschreckend sei, dass die öffentliche Hand im November 36 Prozent weniger Aufträge ausgelöst habe als vor Jahresfrist. Der Bauverband appellierte an Land und Kommunen, Investitionen auf den Weg zu bringen, "statt sich nur mit der Neuordnung der Ministerien und der Landkreise zu beschäftigen".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen