zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. November 2017 | 02:04 Uhr

Bahn-Streik : In Rostock fallen die Züge aus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die GDL fordert unter anderem fünf Prozent mehr Geld und eine um zwei Stunden verkürzte Wochenarbeitszeit. Auch in Rostock kann es zu Einschränkungen kommen.

svz.de von
erstellt am 07.Okt.2014 | 22:00 Uhr

Bis Mittwochmorgen um 6 Uhr streiken die Lokführer. Auch auf den S-Bahnverkehr in Rostock kann der Aufstand, zu dem die Lokführer-Gewerkschaft GDL aufgerufen hat, noch bis in die heutigen Vormittagsstunden gravierende Auswirkungen haben. Insgesamt müssen sich Bahnpendler in Mecklenburg-Vorpommern selbst nach dem regulären Ende des Streiks auf Behinderungen und Verspätungen einstellen. Die Bahn hatte versichert, alles zu versuchen, um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Die GDL fordert unter anderem fünf Prozent mehr Geld und eine um zwei Stunden verkürzte Wochenarbeitszeit.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in der Mittwochs-Ausgabe Ihrer Norddeutschen Neuesten Nachrichten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen