zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 02:14 Uhr

Viva Touristika : Im Trend: Reisen mit E-Bikes

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Messe verzeichnet allein am Sonnabend zehn Prozent mehr Gäste / Buntes Angebot zwischen Mecklenburg und dem Polarkreis

Die Touristikbranche weckt Urlaubsträume: 80 Aussteller haben am Wochenende auf der 16. Viva Touristika die neuesten Trends zwischen Mecklenburg und dem Polarkreis nach Rostock gebracht. Insbesondere Radler wussten in der Schmarler Hanse Messe das ausgefeilte Reiseangebot rund um ihr Hobby zu schätzen. „Seit die neue E-Bike-Generation angeboten wird, schwingt sich die ältere Generation in den Sattel“, sagt Messeleiter Frank Baumann. Allerdings seien anspruchsvolle Radtouren für Senioren, zum Beispiel ins Mittelgebirge, selbst in den Reisebüros nur schwer zu finden. Baumann hofft, dass diese Lücke in den kommenden Jahren geschlossen wird.

Doch die größte Reisemesse des Landes hatte auf den 5000 Quadratmetern noch viel mehr zu bieten: Pauschal- und Individualreisen, Kreuzfahrten, Aktivurlaub, Kuren oder Wellness-Hotels – das ganze Urlaubsspektrum wurde bedient. Individualisten fanden sich zudem in der Abteilung Camping–Caravaning–Outdoor wieder. Weltenbummler lieferten in ihren Vorträgen Inspiration. Sie nahmen die Besucher beispielsweise mit auf ihre E-Bike-Tour durch Australien oder zu packenden Abenteuern am Polarkreis in Alaska. Sportliches Mountainbiking lockte insbesondere die Jugend in die Messekinos. Doch auch der Urlaub in der Region kann schön sein. Axel Lange vom Paddelcenter Rostock lud zu Testpaddel-Wochenenden in der näheren Umgebung ein.

Währenddessen stöberte Klaus Müller aus Pastow nach neuen Radtour-Angeboten für seine regelmäßigen Sternfahrten. Einige Reihen weiter zeigte die neue Whirlpool-Generation vielseitige Möglichkeiten für den eigenen Garten auf. Hier dürfen Wassernixen ganzjährig zwischen 28 und 40 Grad Celsius die Seele baumeln lassen.

Afrikanische Naturmaterialien und Kunsthandwerk weckten Lust auf einen Trip in eine andere Welt. Bunt war es auf der Messe allemal. Dresdens erstes Travestie-Theater organisiert auf Wunsch Wochenendarrangements mit Show und Überraschungsmenüs. Die bunten Herren im schrillen Damen-Outfit setzten skurrile Akzente. Camping-Ausstattungen und Wohnmobile schlossen die Lücke zwischen unterschiedlichen Reisevorstellungen. Auch Informationen um den Freizeitspaß gab es. Tourismusvereine, Fluggesellschaften oder die Verkehrswacht Rostock lieferten Hintergrundinformationen. Bereits Sonnabend verbuchte der Berliner Messeveranstalter Expotec zehn Prozent mehr Besucher als im Vorjahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen