zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

22. Oktober 2017 | 12:15 Uhr

Polizeiruf 110 : Im Neptun wird ermittelt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Krimi-Duo Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau filmt nächsten Fall

Mysteriöser Leichenfund im Hotel Neptun. Racheakt, Beziehungs-drama oder Verzweiflungstat? Das beliebte Ermittler-Duo Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau vom Polizeiruf 110 verfolgt eine heiße Spur und ist auf Hotelfluren, in Zimmern und Suiten des 5-Sterne-Hotels unterwegs. Dienstag wird von 10 bis 20 Uhr gedreht.

„Wir waren hier alle sofort begeistert, als der Rostocker Polizeiruf die Dreharbeiten bei uns angefragt hat“, erzählt Neptun-PR-Chefin Silke Greven. „Ich bin selbst großer Krimi-Fan und versäume kaum einen Polizeiruf aus Rostock. Ich finde es schön, viele bekannte Orte zu sehen – den Überseehafen, die Altstadt und diesmal hoffentlich viel Warnemünde. Deshalb fiel es mir nicht schwer, unseren General Manager Guido Zöllick von den Dreharbeiten zu überzeugen – zumal die Leiche mitgebracht werden sollte“, sagt Greven schmunzelnd. „Wir freuen uns alle sehr darauf. Am meisten auf die beiden Hauptdarsteller. Selbstverständlich werden wir unsere Gäste informieren. Vielleicht möchte der eine oder andere bei den Dreharbeiten zuschauen. Auf jeden Fall soll keiner überrascht sein, wenn er an diesem Tag über eine Leiche stolpert oder ein paar Blutspuren auf dem roten Teppich entdeckt“, sagt Greven: „Aber zu viel dürfen wir natürlich nicht verraten.“

Die Dreharbeiten laufen bis Ende März. Es handelt sich um ein Crossover-Experiment von NDR und MDR, da erstmalig beim Polizeiruf die Teams aus Magdeburg und Rostock gemeinsam auf Tätersuche gehen. Der Zweiteiler unter dem Arbeitstitel „Ländersache“ wird am 27. September und 4. Oktober ausgestrahlt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen