zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. November 2017 | 11:27 Uhr

Rostock : Im Drogenkontaktladen greift Altersgrenze

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Abhängige über 27 Jahren dürfen keine Hilfe mehr in Anspruch nehmen

Abhängige, die älter als 27 sind, müssen draußen bleiben: Mit dem 1. Februar hat die Hansestadt Rostock das Geld für ihre Betreuung im Drogenkontaktladen der Caritas gestrichen. Denn nur bis zum 27. Lebensjahr fällt diese Aufgabe in den Pflichtbereich der Kommune.

Die Betroffenen haben sich nun mit einem Hilferuf an die Bürgerschaft gewendet. Sie hoffen darauf, dass die Stadt doch noch eine Lösung zur Finanzierung findet. „Hier im Kontaktladen waren sie für mich da“, sagt Daniel Büslr. Der 38-Jährige würde die Hilfe der Sozialarbeiter auch gerne weiterhin in Anspruch nehmen – sie geben ihm im Kampf gegen die Sucht Kraft. Wie die Stadt reagiert, lesen Sie heute in den NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen