zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. November 2017 | 22:45 Uhr

Markgrafenheide : Hundestrand ist abgelehnt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Bürgerschaft stimmt dagegen und der Ortsbeiratsvorsitzender ist sauer

svz.de von
erstellt am 17.Mai.2014 | 10:00 Uhr

Urlauber mit Hunden haben in Markgrafenheide schlechte Karten. Der Heideort hat bis heute keinen Hundestrand, obwohl sich Ortsbeirat, Stadtverwaltung, Tourismuszentrale, Gewerbetreibende, Einwohner und Gäste seit Jahren dafür aussprechen. Die Bürgerschaft hat es abgelehnt, am Strandaufgang 24 einen 100 Meter breiten Hundestrand einzurichten. Die SPD hat komplett dagegen gestimmt.

„Ich bin stinksauer darüber“, sagt Ortsbeiratsvorsitzender Jürgen Dudek (Rostocker Bund). „Das ist total urlauberfeindlich“, sagt er. Auch für die Hoteliers und Gastronomen sei es wichtig, dass es dieses Angebot für Gäste mit Vierbeinern gibt. Wer einen Hund besitzt, will nicht darauf verzichten, mit ihm an den Strand zu gehen.

Dabei hatte alles so erfolgsversprechend begonnen, denn seit 1995 kämpft der Beirat schon um diese Genehmigung. „Im Jahr 2003 haben wir einen Modellversuch mit einem Hundestrand gestartet – mit überwältigendem Erfolg“, sagt Dudek. Er kann die Haltung der SPD-Fraktion nicht nachvollziehen. „Die Errichtung eines solchen Strandes ist doch auch nicht mit großen Kosten für die Hansestadt verbunden, es müssen lediglich zwei Schilder aufgestellt werden“, sagt Dudek. Auch die Tourismuszentrale hat diesen Antrag befürwortet.

Was Dudeks Unverständnis mehrt: „Jedes Ostseebad hat einen solchen Strand, nur Markgrafenheide nicht.“ Die einzige Möglichkeit für einen Strandbesuch mit Hund in der Nähe sei in Hohe Düne an Strandblock 10 und 11 und Rosenort, wo es keine Strandsatzung gibt. Der Ortsbeirat hat intern mit sechs Stimmen dafür plädiert, zwei waren für eine andere Lösung.

„Wir werden das jetzt sacken lassen und uns neu dafür einsetzen“, sagt Dudek. Gerade bei diesem Punkt hofft er, dass es mit einer neuen Bürgerschaft doch noch klappen könnte. Auch für den Strandvogt brechen damit schwere Zeiten an, denn er kann Gästen keine Alternative nennen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen