zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. August 2017 | 01:26 Uhr

Kader : Hoffmann weiter an Bord?

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der 28-jährige Innenverteidiger und der FC Hansa scheinen sich einig über eine Vertragsverlängerung

Das zähe Ringen um Hansas Innenverteidiger Marcus Hoffmann scheint entschieden: Der 28-Jährige wird den Hanseaten wohl auch in der kommenden Spielzeit erhalten bleiben. Nach den langwierigen Verhandlungen in den zurückliegenden Wochen scheinen sich der Traditionsverein und der 1,87-Meter-Mann endlich einig geworden zu sein – vorerst zumindest mündlich. Unterschrieben sei hingegen noch nichts. „Es sieht ganz gut aus“, sagte Hoffmann nach der gestrigen Trainingseinheit.

Der gebürtige Brandenburger hat stets betont, dass er seine Zukunft in Rostock sieht und er sich in der Hansestadt etwas aufbauen möchte. Und auch Hansa-Chefcoach Christian Brand signalisierte oft, den Abwehrmann halten zu wollen. Unter dem 43-jährigen Trainer hat Hoffmann keine einzige Minute verpasst, avancierte sogar zum Abwehrchef – und war maßgeblich am letztlich noch souveränen Klassenerhalt beteiligt.

Doch die Verhandlungen stockten, noch vergangene Woche hieß es, dass die Vorstellungen beider Parteien zu weit auseinander lägen, um eine Einigung zu erzielen. Knackpunkte sollen Vertragslaufzeit und das Gehalt gewesen sein.

Bekanntgegeben werden könnte diese Neuigkeit beim heutigen Freundschaftsspiel zwischen der Kogge und dem Zweitligisten 1. FC Union Berlin bezüglich der Jubiläumsfeier „50 Jahre Hansa: Unser Hansa-Tag für Groß und Klein“.

Erfreulich auch für die weiteren Planungen des FC Hansa: Mit der Verlängerung von Hoffmann bleibt die aktuell funktionierende Viererkette mit Christian Dorda, Matthias Henn und Maximilian Ahlschwede vorerst auch in der nächsten Saison bestehen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen