AfD-Demo in Rostock : Höcke ohne Strom

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von 22. September 2018, 21:55 Uhr

svz+ Logo
Der Thüringer Partei- und Fraktionschef der AfD, Björn Höcke, musste nach dem Stromausfall zum Megaphon greifen – war damit aber kaum noch zu hören.
1 von 4
Der Thüringer Partei- und Fraktionschef der AfD, Björn Höcke, musste nach dem Stromausfall zum Megaphon greifen – war damit aber kaum noch zu hören.

AfD-Hauptredner war nach Generatorausfall nicht zu hören. Gegner kürzen mit Sitzblockade an der Deutschen Med den Aufmarsch ab.

Es war nicht der Abend des Björn Höcke. Der Rostocker AfD-Kreisverband hatte den Thüringer Partei- und Fraktionschef als Hauptredner für die Groß-Demonstration unter dem Motto „Für unser Land und unsere Kinder“ arrangiert. Doch vor und während des Demonstrationsmarsches trat der selbst in der eigenen Partei umstrittenen Politiker nicht in Erscheinung. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite