zur Navigation springen

Biblisch : Hier schippert die Arche Noah nach Rostock

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Größtes schwimmendes Bibel-Museum Europas zu Besuch

„Es ist ein schöner Tag, um übers Wasser zu laufen“, sagt Aad Peters, als er gestern Abend mit seinem Schiff in den Rostocker Stadthafen einläuft. Der Niederländer hat ein besonderes Experiment gewagt: Im Oktober 2010 hat er den Nachbau der berühmten Arche Noah gekauft und zum ersten schwimmenden Bibel-Erlebnismuseum Europas umgebaut. Das 70 Meter lange, 13 Meter hohe und 10 Meter breite Schiff beherbergt seither eine Ausstellung mit lebensgroßen Figuren aus dem Alten und Neuen Testament. Ab heute ist sie auch den Rostockern zugänglich. Voraussichtlich bis zum 17. Februar wird die Arche Noah in der Hansestadt bleiben. Was es auf der Arche alles zu entdecken gibt, lesen Sie in der Wochenendausgabe der NNN.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen