zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. September 2017 | 00:05 Uhr

Ausflugstipp : Hier kommt Fisch frisch auf den Tisch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der Hof Detlefsen am Hütter Wohld lädt zum Genießen und Entspannen ein. #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 08.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Fisch aus Überzeugung, so lautet das Motto des Fischereihofes Detlefsen am Hütter Wohld bei Parkentin. Seit dem Saisonstart 2017 hat dort ein neues Fisch-Käse-Kunst Bistro eröffnet. Mit viel Liebe werden den Gästen die Köstlichkeiten aus dem Wasser serviert. Die Jahrhunderte alten Teichanlagen sind Teil des Zisterzienserklosters Doberan. Leif Detlefsen bewirtschaftet diese noch heute.

Den Ausflüglern bietet sich ein sehr idyllisch gelegenes Plätzchen inmitten der Natur. Ob mit dem Rad, zu Fuß oder Auto, ein Ausflug zum Fischer lohnt sich. Die Terrasse, mit Blick auf die Teiche, lädt zum Entspannen und Genießen bei Kaffee und Kuchen oder Fischspezialitäten ein. Für all jene, die keinen Fisch mögen, ist auch gesorgt. Neben Räucherware reicht das Bistro Käse, selbstkreierte Suppen und selbst gebackenes Brot. Alle Delikatessen sind auch zum Mitnehmen. Es wird den Gästen nicht nur Feinkost geboten. Dirk Detlefsen ist Künstler und besitzt auf dem Gelände die offene Werkstatt Düweley. Die Plastiken aus Stein und Terrakotta schmücken das ganze Anwesen. Interessenten können die Kunststücke erwerben.

Während die Eltern bei diversen Köstlichkeiten entspannen, können die Kleinen den Fischern bei der Arbeit zusehen, auf der Wiese toben oder den Kräutergarten erkunden. Die Umgebung lädt zudem zu einem Spaziergang durch die Natur ein. Der Fischereihof organisiert über das Jahr verteilt verschiedene Veranstaltungen wie den Apfeltag und das Karpfenfest.  

Öffnungszeiten: Von Juni bis August ist das Bistro von Mittwoch bis Sonntag 9 bis 18 Uhr geöffnet. Montag und Dienstag sind Ruhetage.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen