zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 00:26 Uhr

#wirkoennenrichtig glueck : Heute ist NNN-Glückstag

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Wir verlosen Karten für das nächste Hansa-Heimspiel, das Buch und Buch „Jenny Marx: Die Briefe“ und Tickets für das Elvis-Musical. Das Mitmachen ist ganz einfach. Viel Glück!

Gewinn 1: Hansa trifft unter Flutlicht auf Fortuna Köln



Noch stagniert Hansa Rostock im Mittelfeld der Drittliga-Tabelle. Mit einem Sieg im Heimspiel am Mittwoch, 15. März, gegen Fortuna Köln wollen sich die Kicker der Kogge aber wieder an die oberen Plätze herankämpfen. Gänsehaut-Atmosphäre ist garantiert, denn die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen und findet unter Flutlicht statt. Für einen Dreier brauchen die Hansa-Kicker allerdings die volle Unterstützung von den Rängen – aktuell ist Fortuna punktgleich mit ihnen. Wenn auch Sie der Kogge auf den Rängen zum Sieg verhelfen wollen, rufen Sie an unter dem Stichwort: „Hansa“.

Gewinn 2: Buch „Jenny Marx: Die Briefe“



Seit vergangenem Donnerstag läuft der Film „Der junge Karl Marx“ in Rostocks Kinos. Er zeichnet die historische Begegnung des 26 Jahre alten Marx (August Diehl) mit Fabrikbesitzer-Sohn Friedrich Engels (Stefan Konarske) und die sich daraus entwickelnde Freundschaft nach. Die war bei der ersten Begegnung 1844 im Pariser Exil von Marx noch nicht abzusehen – denn zunächst hatte der Revolutionär nur Verachtung für den Klassenfeind übrig. Was folgte, war eine tiefe Freundschaft und der Entwurf einer neuen Gesellschaftsordnung. Marx’ Frau Jenny korrespondierte unterdessen mit ihren Töchtern, Halbgeschwistern und den Familienmitgliedern ihres Mannes, aber auch mit Freundinnen. Ganz privat waren die Briefe mit ihrem Mann und seinem Freund Friedrich Engels. Die NNN verlosen zweimal das Buch „Jenny Marx: Die Briefe“, erschienen im Dietz Berlin Verlag. Rufen Sie an unter dem Stichwort: „Marx“.

Gewinn 3: Der King of Rock’n’Roll kehrt als Musical auf die Stadthallen-Bühne zurück



Der King lebt – in der erfolgreichsten Musical-Biografie Europas, die am Dienstag, 14. März, um 20 Uhr in der Rostocker Stadthalle, Südring 90, gastiert. Sie feiert Elvis‘ musikalisches Leben und zeichnet seinen Weg vom Gospel über den Blues zum Rock’n’Roll nach. Den Auftakt der Show macht der wohl schmerzlichste Tag im Leben der Fans: der Todestag von Elvis. Er starb im Alter von nur 42 Jahren am 16. August 1977 an einem Herzversagen in Memphis, Tennessee.

Die Show zeigt in kleinen Szenen, original Filmsequenzen, aufwendigen Choreografien und mit fast zwei Stunden live interpretierter Musik die wichtigsten Stationen von Elvis‘ musikalischer Karriere. Diese Art der Musical-Biografie begeisterte bereits in der Premierensaison 2015 mehr als 100 000 Besucher und konnte den Erfolg im vergangenen Jahr sogar noch steigern. Das Ensemble um Elvis-Darsteller Grahame Patrick und den langjährigen Elvis-Weggefährten Ed Enoch erhielt ausnahmslos positive Kritiken und Standing Ovations. Enoch begleitete den King zwischen 1971 und 1977 bei mehr als 1000 Auftritten. Mit über 250 000 Besuchern zählt das Musical zu den erfolgreichsten Produktionen der zurückliegenden Jahre – und will an diesen Erfolg anknüpfen. In diesem Jahr umfasst die Tournee rund 50 Städte in Deutschland und Österreich – darunter neben Rostock auch Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, Köln und München.

Wenn auch Sie die Hommage an den King erleben wollen, dann bieten die NNN Ihnen die Chance dazu. Wir verlosen 3x2 Tickets für das Bühnenspektakel. Um zu gewinnen, rufen Sie an und nennen Sie das Stichwort: „King of Rock’n’Roll“.


So läuft es



Rufen Sie heute bis 24 Uhr an:

0137/826 00 99 19*

Nennen Sie das angegebene Stichwort. Geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an. Die Gewinner werden benachrichtigt.
*0,50 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abw. Preise aus dem Mobilfunknetz. Mitarbeiter beteiligter Firmen und deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen