Verkehrsunfall in Rostock : Herzinfarkt während der Fahrt

1 von 3

Ein 73-jähriger Autofahrer erleidet einen Herzinfarkt, krampft zusammen, drückt das Gaspedal durch und schiebt einen Transporter 100 Meter vor sich her. Reanimation noch am Unfallort.

svz.de von
11. März 2016, 14:51 Uhr

Ein 73 Jahre alter Autofahrer hat heute während der Fahrt einen Herzinfarkt erlitten und daraufhin einen Unfall im Rostocker Stadtteil Gehlsdorf gebaut. Zu dem Unfall kam es nach Polizeiangaben gegen 12.15 Uhr in der Fährstraße. Nachdem der 73-Jährige aufgrund des Infarkts hinter dem Steuer zusammengebrochen war, krampfte er vermutlich und drückte das Gaspedal durch. Dabei fuhr sein BMW einem Transporter ins Heck und schob diesen über 100 Meter vor sich her. Erst dann kamen beide Fahrzeuge zum Stehen. Der 73-jährige Unfall-Verursacher musste noch an der Unglücksstelle reanimiert werden. Sanitäter und ein Notarzt holten ihn dadurch vorerst ins Leben zurück. Er kam in ein Krankenhaus, wo er weiter behandelt wird. Die Fährstraße in Gehlsdorf blieb nach dem Zusammenstoß zeitweilig gesperrt. Ein Sachverständiger der Dekra ermittelte zum Unfallhergang. Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt, er kam mit dem Schrecken und einem Blechschaden an seinem Auto davon.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen