Rostock : Herrenloser Koffer am Bahnhof: Bahn-Strecke gesperrt

herrenloser_koffer_1.jpg
1 von 5
Foto: Stefan Tretropp

Ein stehen gelassenes Gepäckstück hat in und um Rostock zu Behinderungen im S-Bahn-Verkehr geführt.

von
21. Januar 2018, 09:12 Uhr

Ein herrenloser Koffer hat am Samstagabend am S-Bahn- und Bus-Haltepunkt Lütten Klein in Rostock ein Polizeigroßeinsatz ausgelöst und den Munitionsbergungsdienst auf den Plan gerufen.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten über den Fund des herrenlosen Gepäckstückes - ein roter Koffer - am späten Abend informiert. Daraufhin rückte die Bundespolizei mit mehreren Streifenwagen an und veranlasste zunächst die weiträumige Absperrung um das Fundstück. Da ein Besitzer des Koffers nicht ausfindig gemacht werden konnte, ging die Polizei auf Nummer sicher und forderte den Munitionsbergungsdienst an. Die angrenzende Bahnstrecke wurde gesperrt, ebenso der Bereich in unmittelbarer Nähe zum Koffer.

Abgesperrte Bahnbereich um den Koffer. Foto: Stefan Tretropp
Abgesperrte Bahnbereich um den Koffer. Foto: Stefan Tretropp
 

Der Munitionsbergungsdienst konnte jedoch schnell Entwarnung geben und bestätigte, dass sich in dem Koffer keine sprengstofftypischen Gegenstände befanden. Es wurden lediglich diverse ältere Laptops, dazugehörige Netzteile und alte Festplatten entdeckt. Die Streckensperrung und die Absperrung des betroffenen Bereiches konnten gegen 1.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Es kam zu sechs Zugausfällen und bei zwei Zügen zu 140 Minuten Verspätung.

Der Koffer wurde sichergestellt und die weiteren Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen