Volleyball : Herren des SV Warnemünde mit Kampfsieg

Benjamin Schille  (links) eroberte beim 3:1 der Volleyballer des SV Warnemünde beim Berliner VV in der Feldabwehr viele Bälle. Rechts Lars Moldenhauer.
Benjamin Schille (links) eroberte beim 3:1 der Volleyballer des SV Warnemünde beim Berliner VV in der Feldabwehr viele Bälle. Rechts Lars Moldenhauer.

von
03. Oktober 2016, 17:49 Uhr

Die Volleyballer des SV Warnemünde setzten sich am Sonntag beim Berliner VV mit 3:1 (23:25, 25:23, 25:23, 27:25) durch und sind nun Tabellenführer der 3. Liga Nord. „Ich hatte Schmerzen dabei“, blickte Teammanager Michael Stark am Tag danach auf das „heiß umkämpfte Duell“ zurück: „Jeder unserer Spieler hatte mal einen Hänger. So wechselten wir komplett durch, besaß jeder seinen Anteil.“ Nach dem ausgeglichenen Auftakt ging auch in den Sätzen drei und vier die Führung hin und her, jedoch, so Stark, „jedesmal mit dem guten Ende für uns. Gerade weil wir einige angeschlagene Spieler hatten, fand ich es gut, dass wir über den Kampf zum verdienten Sieg kamen. Den Ausschlag gab letztlich unser Block, und Benjamin Schille hat in der Feldabwehr viele Bälle geholt.“ Zum wertvollsten Mann bei den Gästen, die von über der Hälfte der Zuschauer in der Halle angefeuert wurden, wählte der Gegner nach der Partie Zuspieler Ole Ernst.

SV Warnemünde: Moldenhauer, Hannemann, Rode, Jagusch,
Kowalkowski, Schattschneider, Schille, Schlichting, Förster, Liefke, Günther, Ernst, Strübing

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen