zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 05:54 Uhr

"Heidi ist eine totale Geschäftsfrau"

vom

svz.de von
erstellt am 24.Apr.2013 | 04:46 Uhr

Rostock | Ganz Rostock fiebert mit Luise, Kandidatin bei "Germany’s next Topmodel" (GNTM). Heute Abend um 20.15 Uhr muss sie in der Transformation-Edition zeigen, wie wandlungsfähig sie ist. Gestern sprach NNN-Redakteurin Juliane Hinz mit der 18-Jährigen über Heidi Klum, Fitness und Fanpost.

Du bist während einer Drehpause in Rostock. Wie geht es Dir und wie verbringst Du diesen sonnigen Tag?

Luise: Mir geht es super. Heute hat mein Freund Geburtstag und wir wollen den Tag genießen. Wir werden ein bisschen nach Warnemünde, ein bisschen durch die Stadt gehen, einfach das machen, worauf er Lust hat.

Dein Freund Kassim Auale hat Erfahrungen mit Casting-Shows. Er war Kandidat bei "X-Faktor". Wie unterstützt er Dich in dieser Zeit?

Meistens beruhigt er mich, wenn ich mich vor irgendwas verrückt mache. Dann sagt er: "Komm, es wird halb so schlimm." Und so war es bisher auch immer. Er weiß halt ein bisschen, wie es abläuft, wie das so ist mit den Kameras und Interviews zu geben.

Hand aufs Herz: Wie ist Heidi Klum wirklich?

Jetzt, wo ich sie kenne, habe ich noch mehr Respekt vor ihr. Sie ist eine total gute Geschäftsfrau - keine Ahnung, wie sie das macht. Und trotzdem hat sie Zeit für ihre Kinder, holt sie von der Schule ab, ist für sie da. Sie ist eine Mutti, aber trotzdem eine Geschäftsfrau. Das ist schon Wahnsinn. Man kann mit ihr ehrlich sprechen und mit ihr auch Spaß haben. Das nimmt sie nicht verbissen.

Klar ist so eine Show ein geschützter Raum, aber so ein bisschen hast Du das Modelgeschäft jetzt kennengelernt. Ist es so, wie Du es Dir vorgestellt hast?

Ungefähr. Es kommen natürlich immer wieder neue Erfahrungen dazu, wo man denkt: Ach, so ist das. Aber in der Show lernt man schon, wo es im Modelbusiness lang geht.

Wenn es in der Show nicht klappt, würdest Du dann Deine Lehre als Krankenschwester anfangen oder den Model-Traum weiterverfolgen?

Wenn ich gute Chancen habe und weit komme, vielleicht model ich dann erstmal zwei Jahre und fange erst danach meine Ausbildung an. Das steht noch nicht fest. Ich überlege noch.

Auf jeden Fall wird Dir immer wieder bescheinigt, dass Du ein tolles Gesicht hast. Du bekommst viel Lob.

Ja, mir wurde schon gesagt, dass ich ein Million-Dollar-Gesicht habe. Das ist schon schön. Man sieht sich ja selber jeden Tag. Und wenn einem das dann andere Leute sagen, denkt man: Echt? Krass. Das motiviert einen auf jeden Fall.

Du hast von der Jury einen Rüffel dafür gekriegt, dass Du nicht fit genug bist. Hast Du etwas geändert?

Ich gehe joggen. Zu Hause haben wir Geräte. Da tue ich etwas für meine Arme, meinen Rücken und den Bauch - zusammen mit meinem Bruder. Dann kann man sich gegenseitig motivieren. Als wir Kandidatinnen noch alle zusammen unterwegs waren, waren wir manchmal schwimmen oder auf dem Laufband.

Wie schafft man es, bei all dem Trubel auf dem Teppich zu bleiben?

Man darf nicht vergessen, dass man erst ganz am Anfang steht. Es ist ja nicht so, als ob man schon ein Topmodel ist und sich alles leisten könnte.

Wirst Du jetzt öfter auf der Straße angesprochen?

Ich werde wirklich viel angesprochen. Das ist verrückt. Es sind oft kleine Mädchen, die dann anfangen zu kreischen, ganz aufgeregt sind und Fotos machen wollen. Bis jetzt macht mir das alles noch viel Spaß. Wenn mir meine Fans schreiben, versuche ich, alles zu beantworten. Natürlich schaffe ich das nicht immer. Aber ich gebe mir Mühe.

Hast du schon Liebesbriefe bekommen oder schreiben nur Mädchen?

Es schreiben auch Jungs und ich habe auch schon Liebesbriefe bekommen. Aber darauf antworte ich eher ungern. Ich hab halt einen Freund. Meistens sage ich einfach "Danke und liebe Grüße".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen