zur Navigation springen

Havarie-Übung: Auf der Ostsee wird der Ernstfall geprobt

vom

svz.de von
erstellt am 12.Sep.2013 | 09:35 Uhr

Warnemünde | Was gestern auf der Ostsee wie ein Ernstfall gewirkt hat, war nur die Probe eines solchen: Unter Leitung des Havariekommandos Cuxhaven haben die "Schahörn", die Plattform "Bottsand", der Seenotkreuzer "Arkona" sowie die Berufsfeuerwehren Rostock und Stralsund den Ernstfall geübt. "Das soll die Qualität bei Einsätzen der Schadstoffbekämpfung bei Öl-Unfällen und Unfällen mit chemischen Stoffen steigern", sagt Dirk Berger, Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamtes Stralsund. Für gestern wurde ein spezielles Szenario erdacht: Eine Rohrleitung und der Tank mit Reinigungs-Chemikalien sind defekt. Der Kapitän fordert Hilfe an. "Solche Übungen an Bord eines Schiffes sind wichtig", sagt Berger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen