Rostock : Havanna auf dem Beifahrersitz

1 von 6
Foto: Stefan Tretropp

Durstiger Däne rauscht in Rostock gegen Baum. Fahrer zu betrunken, um zu pusten

svz.de von
29. Dezember 2016, 17:29 Uhr

Ein stark betrunkener Autofahrer hat am Donnerstag Nachmittag in der Rostocker Maßmannstraße, in direkter Nähe zum Polizeihauptrevier Reutershagen, einen Verkehrsunfall gebaut. Der Däne fuhr gegen einen Baum.

Wie die Polizei erklärte, hatten Augenzeugen des Unfalls gegen 15 Uhr den Notruf gewählt und den Unfall gemeldet. Als die Polizisten an der Unglücksstelle eintrafen und die Fahrertür öffneten, kam ihnen ein starker Alkoholgeruch entgegen.

Der augenscheinlich etwa 35 Jahre alte Fahrer war derart betrunken, dass er von den Einsatzkräften in den Rettungswagen gestützt werden musste. Laut Polizei war der Fahrer, ein Däne, sogar so betrunken, dass er nicht mehr in der Lage war, eine Atemalkoholprobe in das Gerät der Beamten zu pusten. Auf seinem Beifahrersitz fanden die Polizisten eine bereits halb ausgetrunkene Schnapsflasche vor.

Augenzeugen hatten beobachtet, wie der Mann mit seinem Opel von der Lübecker Straße in Schlangenlinien in die Maßmannstraße einbog. Nur kurz darauf kam es dann zu dem Unfall, als er gegen den Baum fuhr. Der Däne wurde nach der Kollision in ein Krankenhaus eingeliefert.

Neben den durch den Unfall hervorgerufenen Verletzungen mussten die Polizisten dem Mann dort zudem eine Blutprobe entnehmen lassen. Der genaue Alkoholwert stand an der Einsatzstelle deshalb noch nicht fest. Die Ermittlungen gegen den jungen Mann wurden aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen