zur Navigation springen

Warnemünder Woche : „Hauptstadt von Rostock“ feiert sich

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Beim Niegen Warnemünder Ümgang ist die Stimmung trotz Schauern prächtig. Gegenseitige Unterstützung und kreative Ideen.

svz.de von
erstellt am 02.Jul.2017 | 20:45 Uhr

Auf dem Festwagen vom gemeinnützigen Warnemünde Verein steht es vorn deutlich drauf, was viele aus dem Ostseebad denken und fühlen: „Warnemünde – Hauptstadt von Rostock“. Unter diesem provokanten Motto wollen die Warnemünder auch in das 800-jährige Stadtjubiläum 2018 gehen.

Fast 2500 Teilnehmer marschierten zu Fuß mit, begleiteten den Umzug auf Autos, Wagen oder hoch zu Ross. Angeführt wurde alles von Ingeborg Regenthal vom WarnemündeVerein. Sie stand mit allen Helfern bei Funk im Kontakt. Spontanes Helfen ist beim Ümgang auch normal: So hat der Handels- und Gewerbeverein dem SV Warnemünde geholfen, in dem er einen Trecker zur Verfügung stellte. Während des Ümgangs werfen viele Teilnehmer wie beim Karneval den Kindern Bonbons und andere Süßigkeiten zu. Beim Kunstwerk „Roter Pfeil“ war eine Bühne aufgebaut, von der aus Klaus Möller vom Leuchtturmverein und DJ Georg Seiler die Leute informierten. Sie stellten alle Teilnehmer vor. „Das war großartig“, bescheinigt Hans-Joachim Richert vom Warnemünde Verein. Er hat noch ein Extra-Lob für die Sportler vom SV Warnemünde parat. „Was die geleistet haben, war wirklich spitze“, sagt Richert. Toll ist, dass sich jeder Unternehmer oder Teilnehmer etwas anderes einfallen lässt. Das Hotel Neptun war mit Florian Dassel vertreten, der Kuchen an die Passanten verschenkte. Auf dem Kirchenplatz waren ebenfalls Stände aufgebaut, wobei nicht nur einmal von Bewohnern geäußert wurde, dass dieser Platz nicht wirklich der richtige für Autoschauen dieser Art sei. In der Mühlenstraße gibt es auch feste Rituale: Fleischermeister Michael Eichner und sein Team bereiten für dieses Fest immer Wildschwein am Spieß vor.

>> Weitere Informationen zur Warnemünder Woche lesen Sie in der Printausgabe der NNN vom Montag, 3. Juli, und im ePaper.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen