Rostock: Autofahrer richtet Waffe auf Mann

von
06. Mai 2020, 09:38 Uhr

Der Fahrer stutzte, als ein vermeintlicher Drängler plötzlich neben ihm an der Ampel an einer Kreuzung in Rostock Schmarl stand. Als dieser das Fenster herunterließ, schaute der Fahrer plötzlich in einen Pistolenlauf.

Am vergangenen Sonntag um 15:10 Uhr bedrohte ein 60-jähriger Autofahrer einen 48-Jährigen Autofahrer. Beide Autos standen auf der Kreuzung „Schmarler Damm" / „Hundsburgallee" nebeneinander. Der 48-jährige Geschädigte stand auf der rechten Spur, um geradeaus weiterzufahren. Der 60-jährige Tatverdächtige stand links von ihm, um nach links abzubiegen. Beide warteten auf das Umschalten der Ampel auf Grün. Während der Wartezeit ließ der Tatverdächtige das Fenster des Beifahrers herunter und richtete seine Waffe auf ihn. Als die Ampel auf Gelb umsprang, verstaute er sie wieder im Handschuhfach und bog ab. Der Geschädigte verständigte daraufhin die Polizei.

In der anschließenden Nahbereichsfahndung konnten die Beamten den Tatverdächtigen auf dem Parkplatz eines Möbelhauses stellen. Der Tatverdächtige räumte die Tat ein und händigte seinen kleinen Waffenschein aus. Sowohl die Waffe als auch die entsprechende Munition wurden sichergestellt. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine Schreckschusswaffe. Bereits vor dem Zusammentreffen an der Ampelkreuzung sei es zu Unstimmigkeiten gekommen, wobei der Geschädigte durch das Auto des Tatverdächtigen von hinten bedrängt worden sein soll.

Alle Beteiligten sind deutscher Herkunft. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen Bedrohung auf.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen