Guten Morgen, Rostock : Die Angst, das Auto zu bewegen

von 05. August 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Geparkte Autos stehen eng hintereinander.
Geparkte Autos stehen eng hintereinander.

Über die katastrophale Parksituation in der Innenstadt und KTV gibt es schon mehr als genug Berichte. Der Umstand führt sogar dazu, dass Autor Nicolas Bahr sich fürchtet, sein Fahrzeug am Wochenende zu bewegen.

Rostock | Wer in der Innenstadt wohnt, kennt das Problem. Von Montag bis Freitag, gerade um die Mittags- und Nachmittagszeit finden sich gerne mal ein paar freie Parkplätze, welche das eigene Auto beherbergen können. Wagt man jedoch den Versuch, außerhalb dieser speziellen Zeiten oder gar am Wochenende einen Stellplatz für sein Kraftfahrzeug zu finden, kann das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite