Wegen provokanter Äußerungen : Rostocker CDU-Nachwuchs nimmt Facebookseite vom Netz

von 11. September 2020, 13:57 Uhr

svz+ Logo
Die Junge Union, die Nachwuchsorganisation der CDU, nahm ihre Facebookseite vor Kurzem vom Netz. Hintergrund ist ein kritischer Kommentar zum Brand im griechischen Flüchtlingscamp Moria und darauf folgende Hunderte Kommentare.
Die Junge Union, die Nachwuchsorganisation der CDU, nahm ihre Facebookseite vor Kurzem vom Netz. Hintergrund ist ein kritischer Kommentar zum Brand im griechischen Flüchtlingscamp Moria und darauf folgende Hunderte Kommentare.

Ein Satz über Asyl für Migranten aus dem griechischen Flüchtlingscamp Moria reichte für hunderte Kommentare aus.

Rostock | So viel ist klar: Die Junge Union (JU) in der Hansestadt Rostock sucht Streit. Erst demonstriert die Nachwuchsorganisation der CDU am Sonnabend mitten auf dem Doberaner Platz für mehr Parkplätze – und das mitten in der Debatte um mehr Klimaschutz und eine Verkehrswende. Nun sorgt sie mit einem provokanten Kommentar zum Brand im griechischen Flüchtlings...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite