Kommentar von Tina Wollenschläger : Warum gehen wir mit dem Klimawandel nicht so um wie mit der Corona-Krise?

von 19. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Ein Teilnehmer sitzt während einer Demonstration von Fridays for Future neben einem Plakat mit der Aufschrift 'Reduzier deinen Fussabdruck' auf einem Schlitten, um auf die Folgen des Folgen des Klimawandels hinzuweisen.
Ein Teilnehmer sitzt während einer Demonstration von Fridays for Future neben einem Plakat mit der Aufschrift "Reduzier deinen Fussabdruck" auf einem Schlitten, um auf die Folgen des Folgen des Klimawandels hinzuweisen.

Gegen die Folgen des Klimawandels können wir nur gemeinsam und entschieden etwas tun, meint Volontärin Tina Wollenschläger.

Rostock | Lesen Sie dazu: Grüne Fakten to go gibt es in Schaufenstern in Rostock Der Klimawandel und seine Folgen sind auch eine Krise globalen Ausmaßes. Zugegeben, noch spüren wir die Auswirkungen nicht am eigenen Leib. Doch das tun die meisten von uns auch bei der Corona-Krise nicht. Und dennoch sind wir bereit zum Wohle aller und uns selbst die Maske zu t...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite