See und Hafen Rostock : Rostocker Überseehafen als Drehscheibe für Container

von 05. August 2020, 12:30 Uhr

svz+ Logo
Containerumschlag vom Frachter „Dornbusch“ und ein Zug wird mit den Blechkisten beladen

Containerumschlag vom Frachter „Dornbusch“ und ein Zug wird mit den Blechkisten beladen

Im Rostocker Überseehafen werden Container aus China, die über die Seidenstraße nach Europa kamen, umgeschlagen. Eine positive Entwicklung für den Hafen.

Rostock | Seit vier Monaten laufen in Rostock wieder Containerverkehre. Am Liegeplatz 43 wurde auch am Dienstag wieder der Frachter „Dornbusch“ mit Boxen aus Kaliningrad erwartet. Die in Rostock gelöschte Fracht kommt über die Seidenstraße aus China und nutzt den Short-Sea-Verkehr auf der letzten Etappe für einen effektiven Transport zum Ostseehafen, wo die Güte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite