Verkehr in Rostock : Gleiche mehrere Parkhäuser sollen die KTV entlasten

Katrin Zimmer von 30. September 2020, 05:01 Uhr

svz+ Logo
Wenn die Deutsche Bahn die Überführung am S-Bahn-Halt Parkstraße erneuert, könnten darüber nicht nur eine Parkpalette, sondern auch Wohnungen mit Dachterrassen entstehen, so Senator Holger Matthäus (Grüne).
Wenn die Deutsche Bahn die Überführung am S-Bahn-Halt Parkstraße erneuert, könnten darüber nicht nur eine Parkpalette, sondern auch Wohnungen mit Dachterrassen entstehen, so Senator Holger Matthäus (Grüne).

Sechs Standorte in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt sind im Gespräch – unterirdisch und sogar über den Schienen.

Rostock | Jeden Abend drehen viele Anwohner der Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV) in Rostock stundenlang ihre Runden auf der Suche nach einem Parkplatz. Am Ende stehen sie an Kreuzungen, parken vor Einfahrten oder sogar in Rettungswegen. Ein Zustand, dem Bausenator Holger Matthäus (Grüne) endlich ein Ende setzen will – mit gleich mehreren Parkhäusern. Eines soll am ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite