Rostock : Verdacht auf Untreue: Sozialsenator erneut angezeigt

von 23. Februar 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Der GGP-Geschäftsführer Torsten Benz hat bei der Rostocker Staatsanwaltschaft Anzeige wegen der Verdachts der Untreue gegen Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) gestellt.
Der GGP-Geschäftsführer Torsten Benz hat bei der Rostocker Staatsanwaltschaft Anzeige wegen der Verdachts der Untreue gegen Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) gestellt.

Der Wohfahrtsträger GGP meint, sich vor der Verjährung seiner Ansprüche in Höhe von 150.000 Euro schützen zu müssen.

Rostock | Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) hat erneut juristischen Ärger. Zwar wurden inzwischen die Strafermittlungen gegen ihn wegen Kindswohlgefährdung nach der Schließung zweier Kitas im Januar eingestellt, doch gibt es in anderer Sache einen Tatvorwurf auf Untreue. Torsten Benz, Geschäftsführer des Wohlfahrtsträgers Gesellschaft für Gesundheit und Päd...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite