Wirtschaft in Rostock : Unternehmerverband fordert Aufträge für kleine Firmen

Katrin Zimmer von 12. August 2020, 17:10 Uhr

svz+ Logo
Die Hansestadt Rostock soll als Investor auftreten und bei geplanten Großprojekten wie dem Archäologischen Landesmuseum oder der Bundesgartenschau 2025 kleine und mittelständische Firmen aus der Region bevorzugen.
Die Hansestadt Rostock soll als Investor auftreten und bei geplanten Großprojekten wie dem Archäologischen Landesmuseum oder der Bundesgartenschau 2025 kleine und mittelständische Firmen aus der Region bevorzugen.

Weil sie in der Krise gelitten haben, soll die Stadt gezielt hiesige Unternehmen verpflichten – auch für die Buga.

Rostock | Rostock muss seine regionalen Firmen mit aller Kraft unterstützen. Das forderte Frank Haacker, Präsident des Unternehmerverbands Rostock-Mittleres Mecklenburg, auf der Sitzung der Bürgerschaft am Mittwoch eindringlich. Viele hätten unter der Corona-Pandemie gelitten, brauchten Antrieb, damit sie weiterlaufen können. Alles aus der aktuellen Sitzung ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite