Universitätsmedizin Rostock : Anzahl der Intensivbetten wird erhöht

Katrin Zimmer von 25. März 2020, 18:42 Uhr

svz+ Logo
Insgesamt fahre die Universitätsmedizin Rostock den Betrieb derzeit um etwa 30 Prozent der Kapazitäten herunter. Aber: 'Die Grundversorgung, vor allem von Notfallpatienten, ist gewährleistet', betonte der ärztliche Vorstand Prof. Christian Schmidt.
Insgesamt fahre die Universitätsmedizin Rostock den Betrieb derzeit um etwa 30 Prozent der Kapazitäten herunter. Aber: "Die Grundversorgung, vor allem von Notfallpatienten, ist gewährleistet", betonte der ärztliche Vorstand Prof. Christian Schmidt.

Der Normalbetrieb wird heruntergeschraubt, Notfallkapazitäten erweitert. Das Abstrichzentrum öffnet auch am Wochenende.

Rostock | Die Universitätsmedizin Rostock bereitet sich auf weitere mit dem Coronavirus infizierte Patienten vor. So werde die Anzahl der Intensivbetten schrittweise von 58 auf 102 aufgestockt. Das teilte der ärztliche Vorstand Prof. Christian Schmidt am Mittwoch mit. Überdies würden Personal für die Intensivbetreuung geschult und Stationen umstrukturiert. In wi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite