Kooperation mit der Unimedizin : Sportler des PSV Rostock erhalten medizinische Unterstützung

von 08. Juli 2021, 12:57 Uhr

svz+ Logo
Das Team der Unfallchirurgie der Unimedizin und der Polizeisportverein Rostock kooperieren, um die schnelle Behandlung von Sportverletzungen zu gewährleisten. Besiegelten die Kooperation: Prof. Dr. med. Thomas Mittlmeier (v.l.), Clemens Busse (Sportkoordinator PSV), Franziska Solf, Marko Zülske (Geschäftsführender Vorstand PSV) und Dr. med. Lennart Schleese.
Das Team der Unfallchirurgie der Unimedizin und der Polizeisportverein Rostock kooperieren, um die schnelle Behandlung von Sportverletzungen zu gewährleisten. Besiegelten die Kooperation: Prof. Dr. med. Thomas Mittlmeier (v.l.), Clemens Busse (Sportkoordinator PSV), Franziska Solf, Marko Zülske (Geschäftsführender Vorstand PSV) und Dr. med. Lennart Schleese.

Dadurch können schnell individuelle Behandlungspläne erstellt werden und die Sicherheit der Athleten erhöht werden.

Rostock | Der Polizeisportverein Rostock (PSV) und die Universitätsmedizin Rostock arbeiten fortan zusammen. Ein neuer Kooperationsvertrag gibt den Sportlern die Möglichkeit, bei Verletzungen schnell einen Untersuchungstermin zu erhalten. Zudem wird für sie daraufhin ein individueller Behandlungsplan erstellt. „Bei über 3000 aktiven Vereinsmitgliedern kommt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite