Aus dem 3D-Drucker : Uniklinik Rostock stellt Visiere selbst her

von 07. Januar 2021, 11:41 Uhr

svz+ Logo
Maschinentechniker und Werkstattleiter des Uniklinikums Christopher Heiden hat praktische Visiere mit austauschbaren Schilden entwickelt.
Maschinentechniker und Werkstattleiter des Uniklinikums Christopher Heiden hat praktische Visiere mit austauschbaren Schilden entwickelt.

Durch die Austauschbarkeit erleichtern die neuen Schilde die Arbeit des Personals.

Rostock | In der Forschungswerkstatt am Zentrum für Medizinische Forschung der Rostocker Uniklinik wurde ein neues Visier für das Personal entwickelt, wie das Klinikum am Dienstag mitteilte. Der Maschinentechniker Christopher Heiden tüftelte an einem modifizierten Modell, da die bisher genutzten Visiere Verbesserungspotenzial aufwiesen. Nun sind die Bügel aus de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite