Wirtschaft in Rostock : Überseehafen setzt auf ertragreiche Getreideernte

Katrin Zimmer von 03. August 2020, 17:30 Uhr

svz+ Logo
Als Universalhafen sei Rostock breit aufgestellt und könne Verluste an einigen Stellen an anderen ausgleichen.
Als Universalhafen sei Rostock breit aufgestellt und könne Verluste an einigen Stellen an anderen ausgleichen.

Entscheidend sei, wie sich die Preise weltweit entwickeln, so Rostock Port-Chef Tesch. Derzeit wird weniger umgeschlagen.

Rostock | Das Schicksal des Rostocker Überseehafens hängt von der diesjährigen Getreideernte ab - zumindest teilweise. Das sagte jüngst Gernot Tesch, Geschäftsführer der Hafengesellschaft Rostock Port. Die Corona-Pandemie zeige ihre Auswirkungen, doch sei er hoffnungsvoll, dass die Hansestadt gut durch die Krise komme. Derzeit würde im Überseehafen etwas wen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite