Überseehafen Rostock : Bombe im Breitling wird am Mittwoch gesprengt

von 10. April 2020, 15:58 Uhr

svz+ Logo
Bei einer computergestützten Messdatenerfassung wurde in 4,5 Metern Wassertiefe eine mehr als 50 Kilogramm schwere Bombe erfasst, deren Zünder nicht entfernt werden kann.
Bei einer computergestützten Messdatenerfassung wurde in 4,5 Metern Wassertiefe eine mehr als 50 Kilogramm schwere Bombe erfasst, deren Zünder nicht entfernt werden kann.

Der amerikanische Sprengkörper wurde während der Vorbereitung von Baggerarbeiten entdeckt.

Rostock | Eine amerikanische Bombe vom Typ GP 100 mit Zünder wurde im Breitling im Überseehafen Rostock gefunden. Das teilte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Stralsund am Karfreitag mit. Der Sprengkörper sei während der Vorbereitung von Baggerarbeiten entdeckt worden. Die Bombe soll am Mittwoch kontrolliert gesprengt werden. Mehr lesen: "Nordsee" bag...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite