Rostock : Transporter vollbepackt mit Werkzeugen

Die Bundespolizei kommt am Sonnabend zum Einsatz, weil ein Fahrgast des Regionalexpresses von Rostock nach Hamburg den Zugbegleiter angreift.
Die Bundespolizei kommt am Sonnabend zum Einsatz, weil ein Fahrgast des Regionalexpresses von Rostock nach Hamburg den Zugbegleiter angreift.

Bundesbeamte haben am Mittwoch gegen 17 Uhr im Rostocker Seehafen einen mit der Fähre aus Schweden eingereisten Transporter mit rumänischer Zulassung kontrolliert. Dabei machten sie eine erstaunliche Entdeckung.

von
11. Juni 2020, 09:32 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, kontrollierten Bundesbeamte am Mittwoch gegen 17 Uhr im Rostocker Seehafen einen mit der Fähre aus Schweden eingereisten Transporter mit rumänischer Zulassung. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Transporter bis unters Dach mit diversen hochwertigen Gegenständen bepackt war. Vor Ort konnte die Herkunft der Sachen nicht geklärt werden, woraufhin eine tiefgründige Durchsuchung in den Räumen des Zolls durchgeführt wurde. Dabei konnten u. a. diverse neu-/hochwertige Baumaschinen sowie Baumaterialien, zwei Mountainbikes, ein Elektrofahrrad der Marke Scott und ein 4 PS Außenbordmotor aufgefunden werden. Zur Herkunft der Sachen befragt, erklärten die beiden Insassen des Transporters nur die Kuriere der Gegenstände zu sein. Rechnungen und Kaufbelege konnten nicht vorgelegt werden. Sie konnten lediglich handgeschriebene Zettel vorweisen, auf denen die Gegenstände sowie Namen und Telefonnummern verzeichnet waren. Da die Eigentumsverhältnisse nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte, wurden die Sachen sichergestellt. Nun laufen die Ermittlungen zu den Eigentumsverhältnissen sowie der Herkunft der Gegenstände.

Schweden Zeug.jpg
Polizei
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen