Schießhalle Gehlsdorf : Sportschützen stehen vor dem Verlust ihrer Heimat

von 05. Juni 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Schießhalle im Sportpark Gehlsdorf, die aktuell der Wiro gehört, soll künftig verpachtet werden - oder schließen.
Die Schießhalle im Sportpark Gehlsdorf, die aktuell der Wiro gehört, soll künftig verpachtet werden - oder schließen.

Wer übernimmt die Schießhalle? Wiro und Stadt wollen nicht, die Polizei schon. Das wäre aber schlecht für die Schützen.

Rostock | Dem traditionsreichen Rostocker Schießsport drohen massive Einschnitte. Grund dafür ist ein noch in diesem Jahr auslaufender Nutzungsvertrag mit dem Betreiber der Schießhalle im Sportpark Gehlsdorf, der Wiro. Die Wohnungsgesellschaft, deren Gesellschafter die Hansestadt ist, soll durch einen Bürgerschaftsbeschluss angehalten werden, die tiefrote Zahlen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite