Kommentar von Katrin Zimmer : Spitzfindigkeit ja, aber kein Feudalismus in Rostock

von 18. Februar 2021, 19:29 Uhr

svz+ Logo
Sollte sich die Stadt doch entscheiden, aus Biestow ein „Groß-Biestow“ oder „Biestow-Ausbau“ zu machen, ist ein feudalistischer Flickenteppich keine Hilfe.
Sollte sich die Stadt doch entscheiden, aus Biestow ein „Groß-Biestow“ oder „Biestow-Ausbau“ zu machen, ist ein feudalistischer Flickenteppich keine Hilfe.

Gut, dass Ortsbeiräte bei jedem Bauprojekt aufpassen, sagt Chefreporterin Katrin Zimmer. Doch die Stadt muss das Ganze betrachten.

Rostock | Lesen Sie dazu: Winziges Grundstück in Biestow entfacht Diskussion Es sind nur vier Häuser, die auf der kleinen Fläche in Biestow in Rostock entstehen sollen. Aber der Bau dieser zieht – wie jeder andere – einen langen Rattenschwanz mit sich. Da geht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite