Schiffe in Rostock : „Undine“ kommt 2021 endlich an Land – mit neuer Aufgabe

Katrin Zimmer von 14. September 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Hansestadt Rostock übernahm die „Undine“ im Dezember 2018 für 8000 Euro vom Verein Freundeskreis Maritimes Erbe. Noch liegt der Rumpf im Stadthafen an der Holzhalbinsel.
Die Hansestadt Rostock übernahm die „Undine“ im Dezember 2018 für 8000 Euro vom Verein Freundeskreis Maritimes Erbe. Noch liegt der Rumpf im Stadthafen an der Holzhalbinsel.

Wohin das einstige Seebäderschiff gebracht wird, ist noch nicht endgültig entschieden. Das obliegt der Bürgerschaft.

Rostock | Traurig dümpelt sie im Stadthafen in Rostock vor sich hin. Liegt einsam und so nutzlos an der Kaikante an der Holzhalbinsel. Ganz in der Nähe ragt das Hauptquartier des Kreuzfahrtriesen Aida Cruises empor. Raus zur See fahren kann die „Undine“ schon längst nicht mehr. Seit vielen Jahren ist nur der Rumpf des Ex-Seebäderschiffs zurückgeblieben. Um ein ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite