Mehr Bäume, weniger Parkplätze? : Rostocker sollen neue Fritz-Reuter-Straße in der KTV mitgestalten

von 28. September 2021, 20:30 Uhr

svz+ Logo
2022 soll mit der Sanierung der Fritz-Reuter-Straße zwischen Doberaner Straße und Borwinstraße begonnen werden.
2022 soll mit der Sanierung der Fritz-Reuter-Straße zwischen Doberaner Straße und Borwinstraße begonnen werden.

Mit der grundhaften Sanierung der Strecke in der KTV, soll sich ab 2022 auch die Aufteilung verändern. Die Stadt will die Bürger bei den Planungen jedoch intensiv mitnehmen.

Rostock | Den Anwohnern der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV) steht die nächste Großbaustelle ins Haus. Ab Mitte 2022 wird die Fritz-Reuter-Straße in drei Bauabschnitten grundhaft saniert. Dafür werden zeitweise alle Bäume aus der Straße und ein Großteil der Parkplätze verschwinden. Ob diese in gleicher Zahl zurückkehren, sollen die Anwohner mitentscheiden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite