CO2-Messgeräte für Schulen : Rostocker Stadtpolitiker verschieben Kauf-Entscheidung

von 18. August 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Der Hauptausschuss sollte über den Kauf von CO2-Messgeräten entscheiden. Doch die Diskussion verlief anders als üblich in dem Gremium der Rostocker Bürgerschaft.
Der Hauptausschuss sollte über den Kauf von CO2-Messgeräten entscheiden. Doch die Diskussion verlief anders als üblich in dem Gremium der Rostocker Bürgerschaft.

Nach der überraschenden Unterbrechung der Sitzung des Hauptauschusses, wählte Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) ein ungewöhnliches Format, um eine Entscheidung herbeizuführen.

Rostock | Ungewöhnliche Szenen spielten sich am Dienstag im Hauptausschuss der Bürgerschaft ab. Denn anders als sonst üblich wurde nicht in starrer Ordnung wie zuvor bei einigen Anträgen zur Bundesgartenschau (Buga) 2025 diskutiert. Auf Initiative von Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) wurde die Sitzung in der Debatte zum Kauf von mehr als 1500 CO2-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite