Rostock : IGA-Park behält vorerst seinen Namen

von 02. September 2020, 17:02 Uhr

svz+ Logo
Überraschend traf der Hauptauschuss am Dienstag keine Entscheidung über einen neuen Namen für den IGA-Park. Verwaltungschef Claus Ruhe Madsen (parteilos) hatte nach längerer Diskussion die entsprechenden Vorlagen zurückgezogen.
Überraschend traf der Hauptauschuss am Dienstag keine Entscheidung über einen neuen Namen für den IGA-Park. Verwaltungschef Claus Ruhe Madsen (parteilos) hatte nach längerer Diskussion die entsprechenden Vorlagen zurückgezogen.

Zuletzt wurden sieben Vorschläge diskutiert. Überraschend will die Verwaltung vorerst nun doch keine Entscheidung.

Rostock | Im Hauptausschuss der Bürgerschaft zog Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) am Dienstag nach längeren Diskussion die entsprechenden Vorlagen zur Umbenennung des IGA-Parks zurück. Zuvor war eine Entscheidung über die Vorschläge "Stadtpark", "Kulturpark", "Fenne und Boomen","Börgerpark an de Warnow", "Warnow-Park Schmarl", "Maritim-Park" und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite