Rostocker Hafen : Ein Ro/Ro-Service als Bindeglied

von 13. Mai 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Ro/Ro-Fähre „Finnpulp“ passiert die Warnemünder Molen; sie verbindet Rostock mit dem finnischen Hanko; alternativ wäre Variante 3. Finnpulp ein.
Die Ro/Ro-Fähre „Finnpulp“ passiert die Warnemünder Molen; sie verbindet Rostock mit dem finnischen Hanko; alternativ wäre Variante 3. Finnpulp ein.

Der Finnland-Verkehr gilt als Meilenstein in der Geschichte des Rostocker Hafens.

Rostock | Die blau-weißen Ro/Ro-Fähren von Finnlines gehören zum gewohnten Rostocker Hafenbild. Im vergangenen Jahr liefen sie 250mal den Rostocker Seehafen an. In diesem Jahr rechnet Uwe Bakosch, Geschäftsführer Finnlines Deutschland, mit etwa der gleichen Größenordnung. Vier Abfahrten verbinden Rostock mit Hanko und einmal wird Helsinki angesteuert. Die Sc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite