Nach Zebra-Abschuss : Rostocker Feuerwehr vorerst weiter ohne Waffen

von 13. Juli 2020, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Die Gefahrengruppe Tier der Rostocker Feuerwehr hat ihre waffenrechtlichen Erlaubnisse und die Schusswaffen nach dem Zwischenfall mit dem Zebra im Oktober letzten Jahres vorerst abgegeben.

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Probemonat für 0€

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite