Wärmeplan 2035 : Rostock will mit neuem Konzept das Klima schützen

von 27. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Mit der Gas- und Dampfturbinenanlage mit Heißwassererzeuger der Stadtwerke Rostock AG in Rostock-Marienehe wird ein Großteil der Rostocker Haushalte mit Fernwärme versorgt.
Mit der Gas- und Dampfturbinenanlage mit Heißwassererzeuger der Stadtwerke Rostock AG in Rostock-Marienehe wird ein Großteil der Rostocker Haushalte mit Fernwärme versorgt.

Gerade in Rostocker Haushalten gebe es großes Einsparpotenzial, um die Klimaneutralität bis 2035 zu erreichen.

Rostock | Rostock als Beispiel für andere Kommunen im ganzen Land: Die bundesweite Wahrnehmung der Hansestadt in der Corona-Pandemie erfährt nicht zuletzt durch die Erwähnung in der Regierungserklärung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Deutschen Bundestag am Donnerstag ganz neue Dimensionen. Doch auch beim Klimaschutz durch eine Energiewende, insbesondere bei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite