Warnwowquerung bald mautfrei? : Rostock will Warnowtunnel mit Bundeshilfe zurückkaufen

von 31. August 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Rostocks Oberbürgermeister Madsen verspricht sich vom Tunnelkauf, dass dann mehr Rostocker die Strecke zwischen den großen Wohngebieten im Nordwesten und dem größten Arbeitgeber der Stadt, dem Hafen, nutzen würden.
Rostocks Oberbürgermeister Madsen verspricht sich vom Tunnelkauf, dass dann mehr Rostocker die Strecke zwischen den großen Wohngebieten im Nordwesten und dem größten Arbeitgeber der Stadt, dem Hafen, nutzen würden.

Kritiker befürchten "wirtschaftlichen Irrsinn" und fordern stattdessen den Ausbau des Nahverkehrs in der Hansestadt.

Rostock | Schnell, bequem und wetterunabhängig von Deutschland nach Dänemark per Auto oder Bahn reisen: Das sind nur einige Vorteile, die sich die Planer von einer festen Fehmarnbeltquerung erhoffen. Doch für die Region Rostock könnte das milliardenschwere Bauprojekt, das frühestens 2028 in Betrieb gehen soll, wirtschaftlich negative Auswirkungen haben, so Oberb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite