Für den Klimaschutz : Rostock soll Plastik aus Unternehmen verbannen

Katrin Zimmer von 16. Februar 2021, 18:30 Uhr

svz+ Logo
Wenn große Firmen oder gar die gesamte Verwaltung bei ihren Bestellungen umsteigen und so die Nachfrage nach recycelten Produkten ankurbeln, würde in Folge eines Tages auch anders produziert.
Wenn große Firmen oder gar die gesamte Verwaltung bei ihren Bestellungen umsteigen und so die Nachfrage nach recycelten Produkten ankurbeln, würde in Folge eines Tages auch anders produziert.

Beim Kauf von Technik sowie im Bauwesen könne die Stadt Vorbild sein, sagt die FDP, muss beim Vorschlag aber nachbessern.

Rostock | Um die Klimaschutzziele 2035 zu erreichen und dabei sogar eine Vorreiterrolle einzunehmen, soll die Hansestadt Rostock verstärkt auf Plastikprodukte aus recycelten Materialien setzen. Das fordern die Mitglieder der FDP der Bürgerschaft. Grundsätzlich eine gute Idee, waren sich die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung nahezu einig. Doch weil...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite