Sexuelle Beratung : Rostock soll Anlaufstelle für Transmenschen bekommen

von 04. Februar 2021, 18:30 Uhr

svz+ Logo
Die derzeitigen Beratungsangebote für Transmenschen in Rostock sind vorwiegend ehrenamtlich organisiert.
Die derzeitigen Beratungsangebote für Transmenschen in Rostock sind vorwiegend ehrenamtlich organisiert.

Das fordern SPD, Linke und Grüne der Bürgerschaft. Die Stadt könne nicht helfen, weil kein nachweisbarer Bedarf bestehe.

Rostock | Transgender, das sind Menschen, die sich nicht mit dem Geschlecht ihres biologischen Körpers identifizieren können. Sie fühlen sich weder als Frau noch als Mann, oft nicht verstanden oder in der Gesellschaft aufgehoben. Um ihnen qualifizierte Ansprechpartner zur Seite stellen, soll Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) sich bei der Landesreg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite