Alternative Mobilität : Rostock plant mehr Lastenräder zum Ausleihen

von 16. April 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Anzahl der Mobilpunkte, wie jener am Getrudenplatz, planen der Leiter des Mobilitätsamtes Stefan Krause und die Koordinatorin des EU-Projekt cities.multimodal, Lisa Wiechman künftig zu erhöhen.
Die Anzahl der Mobilpunkte, wie jener am Getrudenplatz, planen der Leiter des Mobilitätsamtes Stefan Krause und die Koordinatorin des EU-Projekt cities.multimodal, Lisa Wiechman künftig zu erhöhen.

Das EU-Projekt cities.multimodal ist abgeschlossen. Rostock will weiter in alternative Mobilitätsformen investieren.

Rostock | Zukünftig sollen mehr Lastenräder durch Rostock fahren. Denn die Stadt will zusätzlich zu jenen, welche bereits an den Mobiliätspunkten in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt stehen, 18 weitere Lastenräder im innerstädtischen Bereich zum Ausleihen bereitstellen. Das berichtete am Donnerstag Lisa Wiechmann, Koordinatorin für das EU-Projekt cities.multimodal. Di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite