Nach Beschluss auf Bundesebene : Rostock muss bis 2026 über 1000 zusätzliche Hortplätze schaffen

von 19. Oktober 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Ab 2026 soll bundesweit jeder Erstklässler einen Anspruch auf eine Ganztagsbetreuung erhalten. Auch Rostock muss nun mehr Hortplätze schaffen.
Ab 2026 soll bundesweit jeder Erstklässler einen Anspruch auf eine Ganztagsbetreuung erhalten. Auch Rostock muss nun mehr Hortplätze schaffen.

In fünf Jahren soll in ganz Deutschland jeder Erstklässler einen Platz in einem Hort erhalten. Die Hansestadt will nun schrittweise die Kapazitäten erhöhen. Bereits jetzt gibt es allerdings Defizite in der Betreuung.

Rostock | Rostock muss Hortplätze aufstocken und zwar gewaltig. Denn bis 2026 soll jeder Erstklässler und bis 2029 jeder Grundschüler in Deutschland einen Anspruch auf Ganztagsbetreuung haben. Darauf hatten sich Bund und Länder im September geeinigt. Aktuell beträgt die Versorgungsquote der Hansestadt jedoch lediglich 86 Prozent, wie Rathaussprecherin Kerstin K...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite