Bürgerschaft beschließt final : Rostock bringt Schulessen ab 2024 selbst auf den Tisch

Katrin Zimmer von 04. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Hansestadt Rostock soll die laufenden Verträge mit der Firma Sodexo aufkündigen und eine eigene Firma gründen, um ihre Schulkinder zu versorgen.
Die Hansestadt Rostock soll die laufenden Verträge mit der Firma Sodexo aufkündigen und eine eigene Firma gründen, um ihre Schulkinder zu versorgen.

Erneut kauten die Mitglieder der Bürgerschaft das Thema Verpflegung wieder. Bald soll es eine schmackhafte Lösung geben.

Rostock | „Das Essen wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird“, sagt ein Sprichwort. Das sahen die Mitglieder der Rostocker Bürgerschaft auf ihrer Sitzung am Mittwoch ganz anders. Anderthalb Stunden lang debattierten sie hitzig darüber, wer künftig für Schüler kochen soll – weiterhin externe Anbieter oder die Stadt selbst mit einer eigenen Firma? Mehr zu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite